Anschluss (2)

Als der eine Freund es dem andern Freund erzählte, worüber ich mich sorge, ging dieser – in München wohnend – schnurstracks zur Adresse, wo ihr gemeinsamer Freund wohnt(e?), dessen Telefonanschluss ausser Betrieb ist.

Er klingelte – der Gesuchte öffnete und freute sich über den überraschenden Besuch. Alles war wie immer, wenigstens für ihn.

Nichts von dem, was wir uns vorgestellt hatten, traf zu – auch nicht, dass er sich den Anschluss nicht mehr leisten konnte. Er schob einfach nur das Unterschreiben des neuen Telecomvertrages vor sich her. Aber auch dieses Phänomen ist bei ihm nichts Aussergewöhnliches.

Zum Glück; nur das.

Nun schreibe ich ihm eine Karte – auch von dort, von wo ich jeweils telefonierte, bis dass die computerisierte Frauenstimme mitteilte «dieser Anschluss ich nicht mehr in Betrieb».

 

7 Gedanken zu “Anschluss (2)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s