Spirale

IMG_2947Das Badetuch direkt am Ufer des Bodensees, im Rücken der Baumstamm zum Anlehnen, am frühen Morgen noch die leichte Brise – meinen Körper kühlend -, das lädierte Bein gestreckt und leicht erhöht nach dem therapierenden Schwimmen im noch immer erfrischenden Wasser. Alles perfekt getuned für eine in sich ruhende Zeit, die mir, der leicht Handicapierten und sonst doch eher Rastlosen, viel Ruhe schenkt.

Ich lese und beobachte.

Zwei Frauen in meinem Alter, also auch pensioniert und mit ähnlich viel freier Zeit, wie es scheint, geniessen den Morgen ebenfalls. Sie schnadern – sich viel erzählend schwadern sie durchs Wasser, ihr Gerede wird leiser, ihre Köpfe werden kleiner, bis dass sie in der Ferne verschwinden und von ihnen nichts mehr zu hören und zu sehen ist.

Ich lese – noch immer im Buch «Mein weisser Frieden» von Marica Bodrožić. Sie seziert die Kriege auf dem Balkan und ich denke dabei an die Türkei, an das Machtgebahren Erdogan’s nach dem gescheiterten Putsch, wenn die Autorin schreibt: «Menschen, die nie gelernt haben, sich einer Autorität bis in die innersten Regungen zu verweigern, sind nicht in der Lage, sich ein eigenes Urteil zu bilden. Das können nur Menschen, die sich selbst kennen und die erfahren haben, dass Wachsein Begegnung und Gespräch ist. Wo soll auch die Empfindung ihren Anfang nehmen, wenn nicht im eigenen Innern? Es gibt keinen andern Ort. Wer gehorcht, folgt der Sprache eines andern; wer folgsam ist, hat nicht gelernt zu denken.»

Ich lese. Schnadernd kündigen die beiden Frauen ihre Rückkehr an. Was für ein schönes Geschenk dieser Start in den Tag. Unbeschwertes hier.

Grauen dort – wann endet diese Spirale?!

 

 

 

10 Gedanken zu “Spirale

  1. Gegensätzlicher könnten sie nicht sein, die Idylle und das Grauen!
    Dir wünsche ich gute, weitere Genesung und noch viele solcher geschenkter Musse- und Genuss-Stunden.
    Mit lieben Grüssen in diesen nicht mehr ganz so heiteren Morgen,
    Brigitte

    Gefällt 2 Personen

  2. Guten Morgen, liebe Barbara, die du hoffentlich gerade wieder am See liegst!
    „und die erfahren haben, dass Wachsein Begegnung und Gespräch ist.“ was für ein grandioses Zitat, wie auch alles andere, nur das stach mir besonders ins Herz- Das Buch merke ich mir- danke
    dir weiterhin einen genussvollen Müssigang und Heilung (ist es nicht verrückt, dass wir immer etwas on aussen brauchen, um mal so richtig Ruhe zu halten?!)
    herzlichst
    Ulli

    Gefällt 2 Personen

  3. Schwere Gedanken für einen unbeschwerten Tag, aber leider gelingt die Verdrängung nicht immer. Ich glaube, es ist etwas dran, wir lernen uns immer erst wirklich in einer Situation kennen. Können mutiger aber auch feiger sein, als wir es von uns dachten.

    Gute Besserung und trotzdem schöne Tage!
    Ela

    Gefällt 2 Personen

  4. Der Anfang im eigenen Inneren, Bewusstsein und Selbstbewusstsein, das aus Begegnung und Gespräch entsteht – wie wahr! In das Entsetzen über die Spirale der Gewalt und der Demokratiezerstörung mischt sich die Freude über kleine, wohltuende Momente – und immer die unverbrüchliche Hoffnung, dass die Menschen wach werden und miteinander reden statt sich zu bekämpfen, mit Worten und mit Taten.

    Gefällt 3 Personen

      1. Stimmt schon,

        aber es sind bereits zwei Weltkriege aus viel geringfügigeren Gründen entstanden, als was seit Monaten in und um die EU der Fall…

        meiner Meinung nach ist es nur noch eine Frage der Zeit!

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s