warum – 3

Und hier, gleich zu Beginn der Woche, erneut ein Nachdenken, angeregt durch die Kartenaktion des Kollektiv Warum, lanciert von zwei jungen Frauen, die dadurch individuelle Sichtweisen auf einen gesellschaftlichen Kontext aufzeigen wollen. (In «initialisieren» habe ich ausführlicher darüber geschrieben).

«Fordere eine Dir nahe stehende Person auf, zu
 beschreiben, was Du mit Deiner Zeit machst.»

10 Gedanken zu “warum – 3

  1. Silke G. schreibt:

    Das sind wirklich ganz kluge Fragestellerinnen – sie bringen mich zum Nachdenken darüber, wie ich selber mit meiner Zeit umgehe und gleichzeitig darüber, in wie weit der subjektive Blick und der Blick von außen sich decken, oder eben nicht, und warum … Nachdenken übers Nachdenken. Mir gefällt die Aktion immer mehr!
    Grüße aus dem heute erfreulich sonnigen Norden!

    Gefällt mir

    1. meine sicht: wie die dir naherstehende person dein verbringen der zeit (und womit) wahrnimmt? so habe ich die frage gekesen. doch interessant ist sicherlich das abgleichen der beiden wahrnehmungen – eigene und aussensicht / lieber gruss barbara

      Gefällt mir

      1. hihihihi… Barbara.. danke ! Und es gibt in der Tat mit Sicherheit einen Unterschied.. wie ich mich selber wahr nehme und die mir nahestehende Person.. und umgekehrt.. Gute Frage!
        Gruss
        S.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s