Tüll

Wir sitzen gemüglich beim Nachtessen. Der Himmel ist, nachdem es einen Morgen lang geregnet hat, wieder sternenklar. Ein aufgeregter Gast sucht bei uns in der Veranda den Besitzer und erklärt uns weshalb. Er finde den Schalter nicht, um die Lichter vor seiner Unterkunft zu löschen. Die Nordlichter, sagt er, würden sich zeigen und die könne er doch nur im Dunkeln fotografieren.

Mit der Nase am Glas schaue ich durchs Fenster. Ich sehe feine Streifen von schwachem Grün, so wie gestern und vorgestern schon. In aller Ruhe reden wir weiter. Ich konstatiere, in einer Mischung aus französisch und englisch, da ich keine der beiden Sprachen locker über die Lippen bringe: «Wir sind schon abgebrüht.» Am ersten Tag rannten wir – das dänische Paar, das Paar aus der Westschweiz und ich – noch nach draussen. «Für diese Wenigkeit», bestätigt mich die Lausannerin, «stellen wir uns heute nicht in den Wind.»

Im Wohnzimmer der Guesthouse Familie, das an den Essraum grenzt, läuft ein auf isländisch untertitelter Film. Irgend ein Mann jagt einer Maus nach. Die Angestellte, die jeweils nicht mehr, als guten Tag sagt, sitzt im Sofa und sieht sich das an. Auch sie reissen diese Lichter nicht mehr vom Hocker.

Wenig später öffnen wir auf der gegenüberliegenden Seite die Haustür, um uns in unsere Zimmer zurückzuziehen. Am Himmel die Nordlichter – da, wo wir sie nicht im Auge haben konnten, spielen sie noch schöner als bisher.

Dafür stellen wir uns nun tatsächlich in den kalten Wind. Denn ganz so abgebrüht wie Einheimische, sind wir doch wiederum nicht. Sie werden durch noch Spektakuläreres verwöhnt. Aber wir lassen uns von dem Grün bezirzen, das wie ein feiner, sich zu Formen bildendem Tüll im nachtdunkeln Sternenhimmel von Osten nach Westen zieht.

 

7 Gedanken zu “Tüll

  1. Sie tanzen so schön.. elfengleich..jeden falls sieht es in Filmen so aus.. in natura ist es bestimmt ein noch tolleres Schauspiel und vor allen Dingen ohne Musik Untermalung… Jaja.. ich merke schon.. ich brauche ein extra Sparkonto für einen Urlaub dort 🙂
    S.

    Gefällt mir

  2. Hallo Barbara, bin erst heute wieder beim Lesen auf deinem Blog, eine Grippe hatte mich im Griff 😉

    Ich bin ja so begeistert, was du heute wieder geschrieben hast und würde diese Nordlichter auch gern mal in live sehen.
    Vielleicht drückst du meiner Tochter und Familie die Daumen, sie fliegen am 19.03. nach Finnland und hoffen so auf SIE 😉
    Liebe GuteNacht-Grüsse und ich lese noch bissel *rückwärts bei dir, was ich verpasst habe.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s