Prozess

Der Schlusstitel könnte nicht aussagekräftiger sein: Sicher ein Drittel der Crew wird als «Anonymous» aufgelistet – vom Co-Regisseur über einzelne, die hinter der Kamera standen bis hin zu jenen, die an den Recherchen beteiligt waren -, weil all jene, die anonym bleiben, in einem Land leben, in dem sie ihres Lebens nicht sicher sind, wenn sie sich gegen das Vergessen einsetzen.

Bildschirmfoto 2016-02-24 um 22.17.50

Denn der Film «The Look of Silence» von Joshua Oppenheimer handelt vom Massaker in Indonesien, das 60 Jahre zurück liegt. In den Jahren 1965 bis 1966 wurden unter General Suharto vor allem Mitglieder der kommunistischen Partei sowie deren Sympathisantinnen und Sympathisanten auf grauenhafte Weise liquidiert. Das Pogrom an mehreren hunderttausend Menschen (im Film wird von einer Million gesprochen), ausgeführt von Armee und paramilitärischen Einheiten, wird noch heute verschwiegen. Die Opfer und ihre Angehörigen werden noch immer stygmatisiert. Dies zeigt der dänische Dokumentarfilm, den ich in Reykjavík anlässlich des «Stockfish Film Festival» sah, auf eindrücklichste Weise.

Der Bruder eines damals Ermordeten konfrontiert die Schlächter, die für ihre Taten nie verurteilt wurden, mit Fragen. Sie zeigen noch heute keine Reue. Im Gegenteil, Beteiligte drohen und beklagen sich, dass durchs Nachforschen Wunden aufgerissen werden. Was das Nichtverarbeiten bedeutet, wird schon vor dem Schlusstitel klar: Ohne Schuldbekenntnis ist ein Versöhnen unmöglich und Konsquenzen sind nicht auszuschliessen. Jedenfalls sorgen sich Mutter und Frau um Sohn und Ehemann, der sich einsetzt, dass das Verschweigen dieser Grausamkeiten aufhört und die Opfer rehabilitiert werden. Zu hoffen ist, dass der Dokumentarfilm «The Look of Silence» durch seine Nominierung für die Oskarverleihung 2016, mithilft, diesen Prozess anzuschieben.

Hier noch der Link zum Filmtrailer.

 

Ein Gedanke zu “Prozess

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s