Winterzauber

Ich wandere mit Doris durchs Dorf in den Bündner Bergen. Sie hat einige Tage frei und ich, die Pensionierte in Dauerferien, finde es toll, dass wir zusammen dort sind, wo wir vor zwei Jahren schon einmal miteinander waren: in Splügen – ein Ort am Hinterrhein mit vier Hotels, einigen Bauernhöfen, einem Sportgeschäft, einer Molkerei, einer Metzgerei, einer Posthaltestelle. Langer Aufzählung kurzer Sinn: ein halbwegs intaktes Dorf – ganz nach unserem Geschmack, nicht zuletzt weil wir hier mit den Schneeschuhen durch die verschneite Gegend schlarpen können. Auf unserem frühmorgendlichen Dorfrundgang sind wir auf der Suche nach Veränderungen und finden bei dieser Kälte, etwas, das wir beide schon lange nicht mehr gesehen haben. Es ist eine Reminiszenz an unsere Kindheit – die Eisblumen am Fenster und sinnigerweise hat sich dieser Winterzauber das Fenster des Antiquriats ausgesucht.

IMG_1110

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s